Fazit Woche 1

Gewicht: 66,5 kg (-1,4 kg / -2%)

Rheumaschmerzen: Seit Tag 4 KEINE mehr

Sonstige Auffälligkeiten:

–          Seit mehr als einer Woche erkältet, langsam Aussicht auf Besserung

–          fühle mich fitter und wacher

–          komme mit weniger Schlaf aus

–          bin besser gelaunt

–          bin wesentlich motivierter (zu jeglichen Tätigkeiten)

Alle Rezepte, die ich in Woche 1 ausprobiert habe, haben mich voll und ganz überzeugt, sowohl im Geschmack als auch in der Wirkung. Anfangs dachte ich, ich sei danach nicht satt, da ich ein guter Esser bin. Aber nichts, ich komme voll und ganz damit aus. Teilweise konnte ich die Portionen sogar nochmal aufteilen und habe anstatt zwei- dann dreimal davon gegessen.

Leider ist der Aufwand ziemlich hoch, sich die Lebensmittel zu besorgen und dann auch noch täglich zu kochen. Wer Vereinssport macht und nebenbei jobbt, sollte sich also zwei Abende Zeit nehmen, um für 3-4 Tage vorzukochen (notfalls kann man ja einfrieren). Da ich sowieso schon 4 Tage die Woche bis abends unterwegs bin, leidet leider immer eines darunter. Entweder Fitness oder kochen. Da mir die Bewegung wichtiger ist, lasse ich eben das Kochen etwas schleifen und die Mahlzeiten setzen sich aus einfach und schnell zuzubereitenden Lebensmitteln zusammen. Allerdings gebe ich mich auch mal mit Salat mit gebr. Champignons o.ä. zufrieden und muss nicht eines der Hildmann-Gerichte gezaubert haben. Für die nächsten Wochen möchte ich das jedoch definitiv ändern. 2 Tage werden fest eingeplant und es wird vorgekocht. So hat man auch nur zweimal die Woche eine dreckige Küche  – hat alles seine Vorteile😉

Anfangs dachte ich, ich hätte ziemlich sicher Probleme, die Zeit konsequent zu bleiben. Habe mich in der Vergangenheit oft zum Schlemmen hinreißen lassen. Klar, Sonntags im Café Apfelstrudel mit Vanilleeis – wem schmeckt das nicht?! Dann noch einen Café Latte hinterher und die Welt war bunt.

Am Wochenende erst war ich wieder mit Freunden in meiner Lieblingsbar… rundherum Currywurst Pommes, Pizza, Pasta, Eis, Cola und was das Herz begehrt. Und ich? Blieb stark! Ich hatte vorher gegessen und war satt. Natürlich war es komisch, mir nur einen „Grünen Tee Pfirsich“ zu bestellen, während alle anderen sich den Bauch vollschlagen konnten… aber mehr eben auch nicht. Ich kam keine Sekunde in Versuchung, hatte noch nicht einmal diesen üblichen Japp auf irgendetwas. So kenn ich mich gar nicht!🙂

Zusammenfassend, ihr merkt sicher schon, bin ich höchstzufrieden mit Woche 1 und bin schon gespannt, wie die nächsten Wochen weitergehen und ich denke schon jetzt darüber nach, auch nach dem Experiment die Ernährung dauerhaft umzustellen… ich kann es kaum glauben, wie gut ich mich fühle!🙂

2 thoughts on “Fazit Woche 1

  1. Das klingt ehrlich richtig toll!!!
    Zum neidisch werden! Ich quäl mich 3-4 mal die Woche im Studio ab und nix tut sich an der Waage oder am Fettgehalt. Und ich bin müde und schlecht drauf obwohl ich achokolade, Weißmehl usw essen darf.
    Offensichtlich ist diese Ernährung die du ausprobierst wirklich sehr sehr gut für den Körper

    Ich freu mich dass du keine schmerzen hast :*

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s